Geothermie Landau

Allgemeine Informationen zur Tiefen-Geothermie 19.06.12

Informationen der Bürgerinitiative Geothermie Landau e.V.

1. Die Tiefe Geothermie ist

  • nicht regenerativ
    mehrere hundert Jahre dauert es, bis die ursprüngliche Temperatur des Resservoir wieder vorhanden ist.
  • nicht klimafreundlich
    bis zu 90% der dem Thermalwasser entzogenen Energie wird an die Umwelt abgegeben. Das ist unverantwortlicher Raubbau an den Ressourcen.
  • keine alternative Energiequelle
    der Beitrag der TG zum zukünftigen Energiemix wird unbedeutend bleiben
  • unwirtschaftlich
    Wirkungsgrad bei der Stromerzeugung liegt nur bei netto 5- 7%.
    Strom von Geothermie-Kraftwerken wird auch in Zukunft unbezahlbar bleiben
    Für den hohen Eigenenergiebedarf
    wird vorzugsweise billiger Industriestrom ( auch Atomstrom) verwendet Geothermie-Kraftwerke können auch zu Stromwaschanlagen mutieren.
    Aus Industriestrom wird „sauberer, grüner Strom"
  • nicht grundlastfähig
    bei höheren Lufttemperaturen muss die Anlagenleistung reduziert werden.
    Fernwärmenetze benötigen zusätzlich noch ein konventionelles Kraftwerk um auch Lastspitzen abdecken zu können.

2. Die Tiefe Geothermie birgt unbeherrschbare Gefahren und Risiken:

  • Erdbeben (Auswirkungen siehe Lageplan- Landau)
  • Landabsenkungen
  • Gefährdung des Grundwassers
  • Gefährdung der Umwelt
    Umweltschädliche Thermalwasserbestandteile und Gase können in die Atmosphäre gelangen. 70 bis 80% der Thermalwasser-Wärme wird in der Erdkruste durch radioaktive Zerfallsprozesse erzeugt

© 2017 Geothermie - Landau i.d. Pfalz