Geothermie Landau

Hebungen verursachen erste Risse 13.03.14

Der ca.25 mm breite Riss an der neu asphaltierten Eutzinger-Straße- im Bereich der bisher höchsten Hebungen von ca. 70 mm vor dem Geothermie-Kraftwerk reicht bis ins GKW-Gelände. Dort ist auch ein deutlicher Höhenversatz von ca. 30 mm zu erkennen.

Wenn die höhenversetzte und auseinandergehende Rissbildung so dynamisch weitergeht, können die mit 18 Tonnen hochexplosivem Isopentan gefüllten Rohrsysteme des Sekundär-Kreislaufes nicht nachgeben und bersten.

Das wäre dann der Super-Gau.

Die nachfolgenden Bilder sind vom 12.03.2014, 16 Uhr

 

© 2017 Geothermie - Landau i.d. Pfalz