Geothermie Landau

Zwei Länder 03.04.17

Wir waren nicht schlecht erstaunt als uns vor einiger Zeit eine Mail aus der Tschechei erreichte. Absender war die Vertreterin einer Bürgerinitiative aus Tanvald, im Isergebirge gelegen, die sich für unsere Arbeit im Umfeld der südpfälzischen Geothermie – Kraftwerke bedankte. Offensichtlich dient unser Einsatz als Vorbild für die Arbeit der BI „Tanvald 21“, die offensichtlich die Arbeit der südpfälzischen BI´s intensiv verfolgt.

Frau Ferynova, mit der inzwischen ein intensiver Austausch besteht, schildert in ihren Berichten die Bemühungen in Tschechien tätiger Geothermie – Unternehmen in Tanvald ein Projekt auf den Weg zu bringen. Die Vorgehensweise ist fast komplett identisch mit den uns aus der Pfalz bekannten Mustern. Gesichtslose Investoren im Hintergrund versuchen mit zweifelhaften Gutachten eine Rechtfertigung für ein solches Projekt zu konstruieren, obwohl dort offensichtlich keinerlei Bedarf für eine Nutzung überhaupt besteht. Eine angekündigte Eigennutzung ist weder nachvollziehbar, noch erscheint sie sinnvoll.

Unterstützung finden die Projektentwickler offensichtlich bei den politischen Kräften vor Ort, was sich in der Südpfalz mittlerweile etwas zu ändern scheint.

Auch wenn es schwierig ist, sollte man sich mit den Verhältnissen vor Ort auseinandersetzen, „Google“ sei Dank ist das, wenn auch etwas holprig, möglich.

http://tanvald21.webnode.cz/

 

© 2017 Geothermie - Landau i.d. Pfalz