Geothermie Landau

Irreführende Informationen 06.11.17

Stellungnahme zu Artikel der RHEINPFALZ vom 4.11.2017

Irreführende Informationen

RHEINPFALZ:

„ Am Donnerstag um 22 Uhr hat es ein leichtes Erdbeben mit der Magnitude 0,7 gegeben“

Richtig ist: 

Ortszeit war nicht 22 Uhr sondern 23 Uhr. Das Bergamt gibt UTC an. Um die Ortszeit zu erhalten, muss während der Winterzeit 1 Stunde hinzu addiert werden.

Weiterhin ist aus der Magnitude 0,7 nicht die Auswirkung des Bebens auf die Erdoberfläche

abzuleiten. Somit ist die Aussage „leichtes Beben“ irreführend.

RHEINPFALZ:

„Das Beben lag laut Karte im Kraftwerksbereich“

Richtig ist:

Nach den vom Bergamt veröffentlichten Koordinaten lag das Epi-Zentrum ca. 650m östlich vom Kraftwerk. Also nicht im Kraftwerksbereich. Siehe hierzu auch das beigefügte Luftbild

Der sogenannte „Kraftwerksmanager“ Herr Tzoulakis sagte laut RHEINPFALZ:

„(….) dass es keine Auffälligkeiten im Kraftwerksbetrieb gegeben habe. Dass Kraftwerk sei weder hoch-noch runtergefahren worden, alle Drücke und Parameter seien in Ordnung gewesen. Normalerweise hätte ihm das Beben per SMS aufs Handy anzeigt werden müssen, das sei nicht passiert-warum nicht, müsse noch geklärt werden“

Vorausgesetzt die Ausführungen stimmen, zeigt uns die Reaktion des Untergrundes wieder einmal, dass die Auswirkungen nicht voraussehbar sind. Was bringt es uns, wenn der Kraftwerksmanager nach dem Beben die Information auf sein Handy erhält?

 

© Werner Müller (Bild)

© 2017 Geothermie - Landau i.d. Pfalz