Geothermie Landau

Aussichtsturm 28.01.14

Einen  Steinwurf vom Geothermie-Kraftwerk Landau entfernt steht nun der Rohbau des Turmes.

Laut Presseberichten beschreibt Matthias Schmauder (2) das Erscheinungsbild des Turmes:

„ Das Erscheinungsbild des Turmes orientiert sich am Oberrheingraben. Das Bauwerk setzt sich aus

sieben Ebenen zusammen, die von den Bruchstrukturen des Grabens (3) inspiriert sind…“

 

Wir vervollständigen das Erscheinungsbild:

Der nahe dem Geothermie-Kraftwerk stehende Turm mit seiner „bruchstrukturhaften Ähnlichkeit zum Oberrheingraben“ sieht aus als hätte er schon einige Erdbeben hinter sich.

Er ist schon jetzt ein eindrucksvolles, nachhaltiges Mahnmal für die Geothermie-Erdbeben-Geschädigten und den Auswirkungen auf die Umwelt in Landau und der Südpfalz.

(1)   EnergieSüdwest AG, Anteilseigner der geo x GmbH, Betreiber des GKW Landau

(2)   Matthias Schmauder, Geschäftsführer der Landesgartenschaugesellschaft

(3)   Bruchstrukturen im Untergrund sind Voraussetzungen für ORC-Geothermie-Kraftwerke.

Die Schadensmeldungen über Gebäudeschäden kommen im Wesentlichen aus dem Bereich der Bruchkanten. Siehe hierzu den Lageplan Landau

© 2017 Geothermie - Landau i.d. Pfalz