Geothermie Landau

Halbwahrheiten 22.01.19

Gegenüberstellung: Daldrup- Aussagen / Fakten

RHEINPFALZ „Daldrup übernimmt alles“ 19.01.2019:

Daldrup:

„ Das Kraftwerk produziere seit Wiederaufnahme des Betriebes im vierten Quartal 2017 „sehr zufriedenstellend“ Strom.

Fakt ist:

Seit Aufnahme des Probebetriebes Ende 2017 gab es mehrere Unterbrechungen, auch auf Veranlassung des Bergamtes. Siehe hierzu unsere Veröffentlichungen auf www.geothermie-landau.de

Kurz vor der Abschaltung am 26.Juni 2018 versuchte Daldrup mit offensichtlich nicht genehmigter Außenkühlung die Leistung zu stabilisieren. Nach unserer Intervention wurde das problematische Versprühen von Wasser bei der Rückkühlanlage eingestellt.

Weiterhin versuchte Daldrup möglicherweise mit mehrfachem Runter- und Hochfahren des Kraftwerkes, hierdurch entstehenden Druckänderungen im Untergrund, neue Fließwege zu erzeugen, um die Leistung zu stabilisieren oder zu erhöhen. Offenbar vergeblich.

Daldrup:

„Lediglich pla

nmäßige Revisions- und Instandsetzungsarbeiten hätten im Sommer 2018 zu einer Produktionsunterbrechung geführt. Seit dem vierten Quartal 2018 produziere das Kraftwerk wieder erfolgreich Strom“

Fakt ist:

So planmäßig können die Arbeiten nicht gewesen sein. Nahezu 6 Monate- vom 26. Juni 2018 bis 11.12.2018- war der Probebetrieb unterbrochen. Zwischen den einzelnen Aktivitäten waren lange Pausen, die keinen Plan erkennen ließen. Um den tatsächlichen Stillstand-Zeitraum klein zureden, bedient Daldrup sich der Quartalsangabe.

Obwohl das Kraftwerk nicht betriebsbereit war und die Rohrtour herausgezogen wird, behauptete Daldrup in der Pressemitteilung vom 26.08.2018, kurz vor der Daldrup AG-Hauptversammlung am 29. August 2018:

Landau mit wirtschaftlich sehr zufrieden stellenden Ergebnissen Das Kraftwerk Landau produziert seit Aufnahme des Betriebs im vierten Quartal 2017 wirtschaftlich sehr erfolgreich Strom (…)“

24. August 2018: Die ersten Rohre werden herausgezogen

 

© 2019 Geothermie - Landau i.d. Pfalz