Geothermie Landau

Gegendarstellung verweigert 12.04.21

12. April 2021

RHEINPFALZ verweigert Gegendarstellung

in Verbindung mit einer Belehrung weigert sich die stellv. Redaktionsleitung der RHEINPFALZ in Ludwigshafen, unsere beigefügte Gegendarstellung zu veröffentlichen. Begründung: Ausführung entspreche nicht dem Pressegesetz und enthalte keine Neuigkeiten.

 

Mit dieser fragwürdigen Einstellung reduziert die Rheinpfalz ihre Glaubwürdigkeit weiter. Anspruch und Wirklichkeit klaffen immer mehr auseinander:

https://www.rheinpfalz.de/startseite_artikel,-rheinpfalz-verleger-glaubwürdigkeit-ist-oberstes-gebot-_arid,5114056.html

 

Die RHEINPFALZ erreicht immer weniger Bürger. Eine Auffassung, die sogar von Geothermie- Kraftwerksbetreibern in der Region geteilt wird.

 

Allerdings gibt es bei der Rheinpfalz auch noch Redakteure die sich bemühen, seriös und korrekt zu arbeiten.

 

29. März 2021

Gegendarstellung

RHEINPFALZ-Artikel vom 22.März 2021:

„Bürgerinitiative Geothermie beschimpft Stadträte“

von Sebastian Böckmann

Der Artikel wurde auf Grundlage unserer Stellungnahme

- https://www.geothermie-landau.de/artikel/gregor-gruber-praesentiert.html -

zur Landauer Bauausschusssitzung am 16.03. auf Anforderung von Herrn Böckmann am 21.03. übermittelt.

Unter der Überschrift „Gregor Gruber präsentiert Alternative Fakten setzten wir uns mit den Aussagen des neuen Besitzers IKAV, vertreten durch Herrn Gruber, auseinander und belegten nachvollziehbar seine Falschaussagen.

Weiterhin  äußerten wir unsere Meinung zu dem Verhalten von einigen Bauausschussmitgliedern, die die Gefahren und Risiken, die vom Betrieb des Kraftwerkes ausgehen, mit der belasteten Vergangenheit von über 10 Jahre mit Schadbeben, Gefährdung unserer Lebensgrundlage Grundwasser, Radioaktivität und weitere Umweltbelastungen ignorieren, obwohl sie von uns vorab über die Gefahren und Risiken nachvollziehbar und eingehend informiert wurden.

In dem Zusammenhang bezeichneten wir die Bauausschuss-Mitglieder als Querdenker, die sich ungeachtet der katastrophalen Geothermie-Vergangenheit in Landau für die Geothermie aussprachen und offenbar die fragwürdigen Interessen eines Geothermiebetreibers vor die Interessen der Bevölkerung einer ganzen Region auf Unversehrtheit von Umwelt, Gesundheit und Eigentum stellen.

Frau Andrea Kleemann ( Pfeffer & Salz) sprach sich deutlich und unmißverständlich gegen die Erweiterung des Kraftwerkes aus: „Wir sind zu keinen Zugeständnissen bereit“

Ein weiterer Beleg gegen die irreführende Pauschalaussage „Bürgerinitiative Geothermie beschimpft Stadträte“

Die Spannbreite des Begriffs „Querdenker“ reicht von “jemand, der eigenständig und originell denkt und dessen Ideen und Ansichten oft nicht verstanden oder akzeptiert werden“ bis zum „Ignorieren und Verleugnen von Fakten, wie wir sie von den Pandemie-Leugnern kennen.

Unsere Vorlage für den RHEINPFALZ- Artikel wurde von S. Böckmann sinnentstellend und verkürzt wiedergegeben. Die Unterstellung „Bürgerinitiative beschimpft Stadträte“ ist eine Verunglimpfung unserer Bürgerinitiative.

 

gez. Werner Müller

  1. Vorsitzender

Bürgerinitiative Geothermie Landau-Südpfalz e.V.

www.geothermie-landau.de

© 2021 Geothermie - Landau i.d. Pfalz