Geothermie Landau

Fieses Taktieren 05.07.21

Mit sinnfreien Sicherheitsargumenten versucht der derzeitige Besitzer den Landauer Stadtrat unter Druck zu setzen (1)

Sitzung des Stadtrates am 06.07.2021

Im Vorfeld fand eine sogenannte Informationsveranstaltung statt. Siehe unten „Eher Irreführung und Propaganda als Information“

(1) Artikel RHEINPFALZ „ Kraftwerkseigentümer macht Druck“:

Wie wir zwischenzeitlich erfahren, ist der Bericht unvollständig und einseitig. Dennoch gehen wir auf die wichtigste Aussage ein:

Plötzlich gibt es ein Sicherheitsrisiko, so ein Brief von der IKAV an die Stadt Landau, wenn man das angrenzende Grundstück nicht von der Stadt Landau erhält.

Unsere heutige Veröffentlichung hierzu: Hier wird die bekannte Taktik der Geothermie-Branche deutlich. 

Siehe: https://www.geothermie-landau.de/artikel/erweiterung-des-geothermiekraftwerkes.html

Dem Betreiber sind die fiesesten Mittel recht, um die Verantwortlichen mit Sicherheitsargumenten zur Zustimmung zu bewegen, um seine Ziele mit der Angst der Bevölkerung und den Gremien der Stadt, möglicherweise auch die fragwürdige Lithiumförderung, deren Umwelt und Sicherheits-Auswirkungen noch völlig unbekannt sind, zu erreichen. Derzeit sind Aktivitäten in Sache Lithium bereits in Landau zu beobachten

Anmerkungen und Fragen an den Stadtvorstand und an die Stadtratsmitglieder:

  • Sind Ihnen die Auswirkungen eines Grundstücksverkaufs an die geox GmbH angesichts der über 10-jährigen leidvollen Erfahrungen bewußt?
  • Haben Sie schon die wirtschaftliche Situation der Betreiber-Gesellschaft geox GmbH geprüft?
  • Mit der Vergrößerung der Rückkühlanlage wird noch mehr explosives Isopentan bevorratet.
  • Sind die Abstände des Störfallbetriebes Geothermiekraftwerk zur Wohnbebauung eingehalten?

Nach der „Modernisierung“ sind wieder vermehrt Schadbeben zu erwarten. Siehe Erdbeben beim Insheimer Kraftwerk mit einer 3. Bohrung. Derzeit wird in Insheim (nur 1,4 MW Strom von theo. 4,8 MW) und in Landau mit geringster Leistung gefahren, um offensichtlich nicht aufzufallen und die Vorhaben nicht zu gefährden. Das wird sich nach der Leistungserhöhung bzw. „ Modernisierung“ sicherlich ändern. Wer hat den Untergrund modernisiert? Was es mit der „ Deutschen Ingenieurskunst“ (OB Hirsch im Rheinpfalz Artikel) auf sich hat, zeigen die größten , jemals in Mitteleuropa durch Geothermiekraftwerke ausgelösten Schadbeben bei Straßburg mit Auswirkungen bis in die Ortenau. Die „ Deutsche Ingenieurskunst“beherrscht noch nicht den Untergrund und die Natur.

Sie tragen die Verantwortung für unabsehbare Folgen für die Gefahren und Risiken für die Bewohner und die Umwelt in Landau und der Südpfalz, wenn sie trotz eindeutigen Hinweisen und entgegen jeglicher Vernunft die fragwürdige Geothermie mit einem Grundstücksverkauf weiter unterstützen. Gleichzeitig führen Sie das Landauer Klimakonzept mit der Geothermie-Energievernichtung bei gleichzeitiger Klimaerwärmung ad absurdum.

 

05.07.2021

„Eher Irreführung und Propaganda als Information“

Energie-Vernichtungs-und Klimaerwärmungsanlage Geothermiekraftwerk Landau: Leuchtturm für Pleiten, Pech und Pannen

Informationsveranstaltung zur Modernisierung des Geothermiekraftwerkes Landau am 12.Mai 2021 um 17:30 Uhr

Unser Artikel vor der Veranstaltung: https://www.geothermie-landau.de/artikel/informationsveranstaltung-12052021.html

Informationsveranstaltung bestätigt unsere Befürchtung: Eher Irreführung und Propaganda als Information

 

Stichworte:

Manipulierter Ablauf: Kritische Fragesteller werden ignoriert, Gregor Gruber (IKAV) und Bergamt verschleiern weiteres Vorgehen, RHEINPFALZ setzt mit Bericht über die Veranstaltung ihre einseitige und irreführende Berichterstattung fort.

Es war abzusehen:

Der Vertreter des neuen Besitzers der geox GmbH, Herr Gruber von der IKAV, wiederholte seine bereits widerlegten Behauptungen, unterstützt vom Geothermie-Versteher und „Moderator" OB Hirsch. Hirsch versuchte auch noch über die Grundlastfähigkeit der Tiefengeothermie zu belehren.Heraus kam ein verantwortungsloses Nachplappern von nicht selbst durchdachten Behauptungen der Geothermie-Branche.

Wir ersparen uns, auf die immer wiedergekäuten Behauptungen hier einzugehen.

Hier finden Sie den Leserbrief von Herrn Prof. Dr. Sommer aus Brühl: Inhaltlich paßt der Leserbrief vollumfänglich zur Situation in Landau: https://www.geothermie-landau.de/artikel/information-oder-propaganda.html

gez. Werner Müller,

1. Vorsitzender:

 -Bürgerinitiative Geothermie Landau-Südpfalz e. V. mit Sitz in Landau
- Bundesverband Bürgerinitiativen Tiefe Geothermie e.V. mit Sitz in Landau
- Bürgerinitiative Energieforum Rohrbach & Insheim e.V. mit Sitz in Rohrbach

info@geothermie-landau.de
Tel.: 06341-510-230

© 2021 Geothermie - Landau i.d. Pfalz